Die Erde stirbt

Nach dem Vortrag von Harald Lesch anfang der Woche, komme ich ans grübeln. Obwohl ich das schon seit vielen Jahren mache – aber die Nachrichten der Welt leisten ebenfalls ein übriges dazu – die Erde stirbt! In den letzten Zügen liegend, ist mittlerweile die Kausalkette der Klimakippunkte in gang gesetzt worden die irreversibel und unaufhaltsam durchlaufen wird. Es handelt sich dabei um eine Reihe von klimatischen Veränderungen die, wenn sie einmal in gang gesetzt sind, nicht mehr umgekehrt werden können.

Von den insgesammt 16 Triggerpunkten klimatischer Veränderungen steht die Erde auf Punkt 5, abschmelzen des Eises und Methanfreisetzungen durch tauende Permafrostböden. Die Vorhersagen der Forscher, die sie vor vielen vielen Jahren gemacht haben treten nun ein. Am Ende der Kette steht die vollständige Begrünung der Sahara und die 90% Unbewohnbarkeit des Planeten. Dies wird in den nächsten 400 Jahren passieren.

Bis zum Ende diesen Jarhunderts wird der Meeresspiegel um 1 Meter angestiegen sein, folglich werden einige deutsche Küstenorte verschwunden sein.